HU / DE / EN / SK

Datenschutzprinzipien und Vorschriften

GENEHMIGUNG ZUR VERARBEITUNG PERSÖNLICHER DATEN

Ich, die unterzeichnende und die eine Bewerbung für ein Arbeitsverhältnis (im Weiteren „Bewerbung“genannt) an diese Webseite einreichende Person, mache hiermit die folgende Erklärung für die Firma WELDMONT METALLTECHNIK Korlátolt Felelősségű Társaság (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) (Firmensitz: 2500 Esztergom (PLZ, Ort), Látóhegyi út 17. (Straße, Hausnummer), Handelsregisternummer: 11-09-016027; im Weiteren „Gesellschaft“ genannt) angesichts der Verarbeitung meiner persönlichen Daten seitens der Gesellschaft.

Ich nehme hiermit entgegen, dass angesichts der in der Bewerbung angegebenen Daten die Gesellschaft eine Datenverarbeitungstätigkeit erledigen soll. Ich nehme hiermit entgegen, dass es die Zwecke der Datenverarbeitung der Gesellschaft sind, meine Bewerbung für das Arbeitsverhältnis zu bewerten und darüber zu entscheiden. Ich nehme hiermit entgegen, dass die Rechtsgrundlage der Gesellschaft zur Datenverarbeitung meine in der vorliegenden Erklärung gegebene Genehmigung ist.

Durch meine vorliegende Erklärung genehmige ich, dass die Gesellschaft meine in der Bewerbung gegebenen persönliche Daten bis zur Bewertung meiner Bewerbung verarbeiten soll.

Ich erkläre hiermit, dass ich mir der Datenschutzregulierung der Gesellschaft bewusst bin. Ich nehme hiermit entgegen, dass die Gesellschaft mir Informationen über den Kreis meiner persönlichen Daten, die von der Gesellschaft verarbeitet werden, zu jeder Zeit geben soll. Ich nehme hiermit entgegen, dass ich berechtigt bin, die Gesellschaft um die Berichtigung, Löschung, bzw. um die Beschränkung der Datenverarbeitung meiner persönlichen Daten zu bitten, sowie dass ich das Recht der Datenübertragbarkeit üben kann, weiterhin dass ich im Falle einer unrechtmäßigen Datenverarbeitung eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einlegen kann.

Ich nehme hiermit entgegen, dass ich meine vorliegende Erklärung in Zukunft völlig oder teilweise widerrufen kann.

Durch meine vorliegende Erklärung genehmige ich, dass die Gesellschaft meine in der Bewerbung gegebenen persönliche Daten nach den oben festgestellten Bestimmungen verarbeiten soll.

DATENSCHUTZREGULIERUNG

BEZÜGLICH DER STELLENBEWERBUNGEN, DIE AUF DER WEBSEITE DER FIRMA WELDMONT EINGEREICHT WERDEN

GÜLTIGKEIT: 25. MAI 2018

Die vorliegende Datenschutzregulierung stellt übereinstimmend der Datenschutzregulierungen Ungarns und der Europäischen Union die Vorschriften für die Verarbeitung personenbezogener Daten solcher natürlichen Personen fest, die in einer Beziehung mit der Firma WELDMONT METALLTECHNIK Korlátolt Felelősségű Társaság (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) (Firmensitz: 2500 Esztergom (PLZ, Ort), Pöltenberg utca 17. (Straße, Hausnummer); Handelsregisternummer: 11-09-016027; im Weiteren „Gesellschaft” genannt) stehen.

1. Die vorliegende Datenschutzregulierung wurde unter Berücksichtigung der folgenden Rechtsnormen festgestellt:

1.1. Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung: GDPR);

1.2. Gesetz Nr. CXII von 2011 über das Recht auf informationelle Selbstbestimmung und die Informationsfreiheit (Infogesetz)

I. ANWENDUNGSBEREICH

1. Der persönliche Anwendungsbereich der vorliegenden Datenschutzregulierung umfasst die betroffene Person.

2. Der sachliche Anwendungsbereich der vorliegenden Datenschutzregulierung umfasst alle persönliche Daten der betroffenen Person, die von der Gesellschaft verarbeitet werden.

II. DEFINITIONEN

1. Die in der vorliegenden Datenschutzregulierung benutzten Begriffe umfassen einen bestimmten Dateninhalt, es sei denn, dass sie nicht ausdrücklich abweichend in der vorliegenden Datenschutzregulierung festgestellt würden.

2. Bezüglich der vorliegenden Datenschutzregulierung ist die betroffene Person eine solche Person, die bei der Gesellschaft eine Bewerbung zwecks eines Arbeitsverhältnisses auf der Webseite der Gesellschaft einreicht.

III. VERARBEITUNG DER DATEN DER BETROFFENEN PERSON

Die verarbeiteten Daten bezüglich der betroffenen Person

Ausschließlich solche Daten werden von der Gesellschaft bezüglich der betroffenen Person verarbeitet, die von der betroffenen Person während der Bewerbung der Gesellschaft freigestellt werden. Die betroffene Person hat ihren Name, ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer, ihr Geburtsjahr und die Angaben der vorherigen Berufserfahrung anzugeben, als ohne diese Angaben die Gesellschaft die betroffene Person nicht identifizieren kann, bzw. mit der betroffenen Person keinen Kontakt aufnehmen kann, sowie darüber keine Entscheidung treffen kann, ob die betroffene Person den grundlegenden Forderungen der von der Gesellschaft beworbenen Stellen entspricht.

IV. REGEL FÜR DIE VERARBEITUNG DER DATEN

Die Zwecke der Verarbeitung

Die persönlichen Daten der betroffenen Person werden von der Gesellschaft verarbeitet, um die Bewerbung der betroffenen Person bewerten zu können und um darüber eine Entscheidung treffen zu können, ob die Gesellschaft ein Arbeitsverhältnis mit der betroffenen Person aufnimmt.

Die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist die Genehmigung der betroffenen Person.

Die Dauer der Datenverarbeitung

Die im Punkt III enthaltenen Daten der betroffenen Person werden von der Gesellschaft bis zu der Bewertung der Bewerbung verarbeitet.

Der Kreis der zur Erkennung der Daten berechtigten Personen

Die im Punkt III enthaltenen Daten der betroffenen Person können von der mit Einstellung beschäftigten Arbeitnehmer der Gesellschaft erkannt werden.

Sonstige wesentliche Umstände in Verbindung mit der Datenverarbeitung

Die im Punkt III enthaltenen Daten der betroffenen Person werden von der Gesellschaft in Papierform und im eigenen IT-System der Gesellschaft verarbeitet.

V. DIE RECHTE DER BETROFFENEN PERSON IN VERBINDUNG MIT DER DATENVERARBEITUNG

Die betroffene Person wird berechtigt, ihre Genehmigung in Verbindung mit der Verarbeitung der von ihr der Gesellschaft bereitgestellten Daten zu widerrufen. Die betroffene Person kann den Widerruf der Genehmigung elektronisch an die E-Mail-Adresse der Gesellschaft adatkezeles@weldmont.hu oder per Post an die Adresse 2500 Esztergom, Pöltenberg utca 17. senden. Der Widerruf der Genehmigung betrifft die vorherige Rechtsmäßigkeit der Datenverarbeitung, die die Genehmigung zugrunde legt, nicht.

Die betroffene Person wird berechtigt:

a) um Informationen über die Verarbeitung ihrer persönlichen Daten zu bitten (Auskunftsrecht);
b) um die Berichtigung ihrer persönlichen Daten zu bitten;
c) um die Löschung ihrer persönlichen Daten zu bitten (Recht auf Vergessenwerden);
d) um eine Einschränkung der Verarbeitung ihrer Daten zu bitten;
e) um einen Widerspruch gegen die Verarbeitung ihrer persönlichen Daten einzulegen;
f) ihr Recht auf Datenübertragbarkeit zu üben.

Die betroffene Person wird zusätzlich berechtigt:

a) eine Beschwerde bei der Nationalen Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit zu erheben;
b) im Falle einer Verletzung ihrer Rechte sich an einem Gerichtshof zu wenden;
c) eine Entschädigung zu erfordern.

Recht auf Informationen (Auskunftsrecht)

Die betroffene Person hat das Recht, von der Gesellschaft eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob die sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen: a) die Verarbeitungszwecke; b) die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden; c) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen; d) falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer; e) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch die Gesellschaft oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung; f) das Bestehen eines Beschwerderechts bei der der Nationalen Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit;

Die Gesellschaft stellt eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, der betroffenen Person zur Verfügung. Für alle weiteren Kopien, die die betroffene Person beantragt, kann der Verantwortliche ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen. Stellt die betroffene Person den Antrag elektronisch, so sind die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung zu stellen, sofern sie nichts anderes angibt.

Die Gesellschaft wird berechtigt, das Ersuchen nur in den Rechtsvorschriften festgestellten Fällen abzulehnen; in diesen Fällen hat die Gesellschaft die betroffene Person über die Gründe der Verweigerung zu informieren, über die der Verweigerung zugrunde liegenden Rechtsvorschrift, sowie über die Möglichkeiten der gerichtliche Rechtsbehelfe und über das Recht, sich an die Nationale Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit zu wenden.

Recht auf Berichtigung

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung der sie betreffenden unrichtigen personenbezogenen Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und die Gesellschaft ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist: a) die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen; b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt; c) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder d) die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Widerspruchsrecht

Die betroffene Person hat das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten einen Widerspruch einzulegen. Die Gesellschaft verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, sie kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie der Gesellschaft bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln.

Das Recht auf den gerichtlichen Rechtsbehelf

Im Fall der Rechtsverletzung der betroffenen Person wird die betroffene Person berechtigt, gemäß den relevanten Rechtsvorschriften einen Gerichtshof anzurufen.

Recht auf Schadenersatz

Ist der betroffenen Person wegen eines Verstoßes gegen diese Verordnung ein Schaden entstanden, hat sie einen Anspruch auf Schadenersatz gemäß den Rechtsvorschriften zu verlangen.

Die Gesellschaft verpflichtet sich, die von der betroffenen Person eingehenden Anträge unverzüglich und innerhalb 25 Tage zu beantworten.

Die betroffene Person kann den Antrag elektronisch an die E-Mail-Adresse der Gesellschaft adatkezeles@weldmont.hu oder per Post an die Adresse 2500 Esztergom, Pöltenberg utca 17. senden.

VI. ORGANISATIONS- UND SICHERUNGSMASSREGELN

Die Gesellschaft sorgt für die Sicherheit der verarbeiteten Daten vor, dazu sie die benötigte technischen und organisatorischen Maßnahmen erledigt, insbesondere sorgt sie dafür, dass die Daten gegen unbefugten Zugang, Veränderung, Übermittlung, Offenlegung, Löschung oder Vernichtung, sowie gegen unbeabsichtigte Vernichtung und Verletzung, beziehungsweise gegen die Unverfügbarkeit wegen einer Veränderung der Technik gesichert werden.Die technischen und organisatorischen Maßnahmen sind von der Gesellschaft regelmäßig zu überprüfen und - falls nötig - zu aktualisieren. Die Gesellschaft sorgt für alle benötigten Maßnahmen, für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Tagfertigkeit der persönlichen Daten. Diesbezüglich bittet die Gesellschaft die betroffene Person um ihre Zusammenarbeit.Um zu sichern, dass die Speicherung der persönlichen Daten für die benötigte Zeitdauer beschränkt wird, überprüft sie die Gesellschaft einmal alle zwei Monate.

VII. KONTAKTANGABEN

1. Der Verantwortliche:

WELDMONT METALLTECHNIK Korlátolt Felelősségű Társaság (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) Firmensitz: 2500 Esztergom (PLZ, Ort), Látóhegyi út 17. (Straße, Hausnummer) Telefonnummer: +36 33 500 082 E-Mail-Adresse: adatkezeles@weldmont.hu Handelsregisternummer: 11-09-016027 Steuernummer: 14934368-2-11

2. Nationale Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit 1125 Budapest (PLZ, Ort), Szilágyi Erzsébet fasor 22/C. (Straße, Hausnummer) Telefonnummer: +36 1 391 1400 E-Mail-Adresse: ugyfelszolgalat@naih.hu